Individuelle Gesichter für jede Wand

    Immer nur weiß und glatt wird irgendwann langweilig – für mehr Spannung sorgen bunte Farben an der Wand oder eben Strukturputze. Die lebendigen Oberflächen sorgen für Bewegung im Raum, je nach Farbwahl bleiben die Wände dennoch schlicht und ruhig oder sprühen vor Leben.

    Rollen statt reiben – so kommt Struktur auf die Wand

    Strukturputze können auf unterschiedliche Arten aufgebracht werden und zeigen je nachdem auch verschiedene Gesichter. Generell unterscheidet man Roll- von Reibeputz. Der Rollputz ist für das schnelle Verputzen von Wänden – mit oder auch ohne Struktur – ideal, anschließend kann mit verschiedenen Werkzeugen wie Kelle, Pinsel oder Spachtel eine individuelle Oberfläche gestaltet werden. Wer es ganz einfach haben möchte, der verwendet Putzroller, die bereits durch ihre Textur eine Putzstruktur erzeugen. Je nach verwendetem Werkzeug entstehen unterschiedliche Muster:

     

    • Bürsten für unterschiedlich tiefe streifenartige Profilierungen in verschiedener Richtung
    • Erbslochrollen für die Lochblechoptik
    • Kellen für Abdrücke und Formen
    • Strukturroller mit Motiv
    • Pinsel für gedrehte Formen
    • Schaumstoffrollen für senkrechte und waagerechte Strukturstreifen
    • Schwämme für individuelle oder wolkige Strukturen

     

    Putz auf Rezept

    Strukturputze sind in unterschiedlichen Rezepturen erhältlich und können rein mineralisch oder kunststoffbasiert sein. Die Korngröße des Zuschlagstoffes entscheidet über die Feinheit der späteren Textur, ein hoher Marmoranteil lässt den Putz edel und fest wirken. Nach dem Aushärten kann der Putz mit den gewünschten Farben gestrichen werden. Besonders bei groben Texturen empfiehlt sich allerdings eine Durchfärbung des Putzes mit den entsprechenden Pigmenten. Dadurch werden unschöne weiße Stellen vermieden, wie sie zum Beispiel durch Abplatzungen oder andere Beschädigungen entstehen können.

    Überstreichen? – Nichts leichter als das!

    Wie jede Wandbeschichtung braucht auch Strukturputz ab und zu einen Neuanstrich. Überstreichen lassen sich alle handelsüblichen Putze ganz leicht mit Dispersionsfarben, ebenso sind Acryl oder Naturfarben geeignet. Wir empfehlen unseren Kunden stets die Verwendung hochwertiger Farben. Dadurch wird zum einen die Farbbrillanz gesichert, zum anderen bleibt die Putzstruktur wie gewünscht erhalten. Vor dem Überstreichen sollte die Putzfläche gründlich gereinigt werden, der Neuanstrich erfolgt in ein bis zwei Schichten. 

    Stuckateurmeister Martin Hirner

    Siegfried-Fußenegger-Straße 91  
    6850 Dornbirn  
    Mobiltelefon: 004369911808966  
    E-Mail: hirner.m@vol.at

    • fotolia.com - pico

    Bürozeiten

    Montag - Freitag
    08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    13:00 Uhr bis 17:00 Uhr